katzenverstehen.at

Katzensicherungen

Bewegung und Auslaufmöglichkeiten gehören bei der Haltung von Katzen einfach dazu.

Natürlich gibt es in dieser Sache verschiedenste Meinungen. Ich denke jedoch, daß gesicherter Ausgang, sei es ein Balkon, eine Terrasse oder ein gesicherter Garten, die beste Lösung für Katzenhalter, Katzen und Umgebung darstellt.

Ob Autos, Konflikte mit anderen freilaufenden Katzen/Hunden, übertragbare Krankheiten, ausgelegte Giftköder oder Jäger – es gibt einfach zu viele Punkte, die das Leben unserer Samtpfoten gefährden.

Was viele Besitzer gar nicht wissen: Dinge wie die Kastration freilaufender Katzen und vor allem Balkon- und Fenstersicherungen möchte falls eine Absturzgefahr besteht) stehen im Tierschutzgesetz.Das gilt auch, wenn man die Katze eigentlich gar nicht auf den Balkon lassen möchte. Es gibt nämlich keine Garantie, dass das Tier nicht doch irgendwie auf den Balkon gelangt und abstürzt. Man sollte daher immer Balkon und Fenster katzensicher machen – außer man lebt im Erdgeschoß. 

Obwohl Katzen natürlich meistens auf ihren 4 Pfoten landen, schützt sie das keineswegs vor Brüchen, inneren Verletzungen bis hin zu einem qualvollen Tod.  Katzen können Schmerzen sehr gut verstecken.

Kommt Ihr Tiger nach einem Sprung über den Balkon nicht mehr nachhause, ist es gut möglich, daß er in einem Versteck leise vor sich hin leidet und schockbedingt auch nicht mehr nach Hause findet.

Bitte sichert eure Balkone, Terrassen und Gärten und schützt eure Tiere!

Wir bieten vom Komplettprogramm inkl. Konzept und Montage oder lediglich detaillierte Montageberatung für die Handwerker unter euch.

Bitte versteht, daß wir aufgrund unserer Erfahrung und der Unterschiedlichkeit der Gegebenheiten vor Ort  keine Angebote ohne persönliche Besichtigung abgeben.

Einfach ein mail an sandra@katzenverstehen.at schreiben.